Pierre Huyghe

Celebration Ghost

, 2006
  • Material
    Samenpaket mit Kürbiskernen und Anweisung des Künstlers, plus Zertifikat
  • Production Method
    signiert und nummeriert auf separatem Zertifikat
    Versandkosten von 10 Euro für die ungerahmte Arbeit, wir erstatten zuviel gezahlten Betrag zurück
  • Edition Size
    100
  • Measurement
    12 x 9 cm
  • Details about the frame
    Handgearbeiteter Holzrahmen, gestrichen, Maße 14,6 x 18,5 cm, Staubdicht verschlossen.
The new and affordable way to buy contemporary art

Strictly limited and signed art editions Limited stock From emerging talents to today’s most sought-after artists

Easy and free sign-up to shop our weekly deals

Huyghe´s Edition mit dem Titel „CELEBRATION GHOST" besteht aus einem Päckchen mit weißen Kürbiskernen, auf der Vorderseite eine Jack-O’-Lantern, die traditionelle Halloween-Figur mit geschnitzter Fratze. In Zusammenhang mit der Halloween-Nacht, in der sich die Welt der Lebenden und die Welt der Toten besonders nahe zu kommen scheinen, bringt Huyghe die Cartoon-Figur "Casper the friendly ghost" ins Spiel, die andauernd vergisst, dass sie bereits gestorben ist. Unter dem Titel "Casper" sind auf der Rückseite des Couverts die Pflanzanweisungen für den Kürbis notiert. Huyghe schlägt vor, mit der geernteten Frucht ein Fest nach eigener Wahl zu feiern, so wie Halloween sich zu einem Event entwickelt hat, das - losgelöst von heidnischen Ritualen und ursprünglichen Bedeutungen - frei interpretierbar wird: "Schnitze, feiere und mach ein Foto mit deinem Monster, erst dann wird die Edition vollendet sein." Der Versand der ungerahmten Huyghe-Arbeit kostet 10 Euro, bei Bestelleingang wird Ihnen der zuviel gezahlte Betrag zurückerstattet.
Kann Leben Kunst sein?, bemerkte Jens Jessen in der ZEIT anlässlich des von dem französischen Künstlers Pierre Huyghe geschaffenen Gartens für die Documenta 2012 in Kassel – einem Refugium aus Brennnesseln, Bienen, einem Gärtner und einem Hund mit rosa gefärbten Vorderlauf. Wer das Glück hatte, eine seiner bemerkenswerten, verspielten, zugleich anmutig schönen wie verstörenden Ausstellungen erlebt zu haben, wird nachvollziehen können, warum der 54-jährige in New York lebende Künstler jüngst mit dem renommierten Nasher Sculpture Award ausgezeichnet wurde.

Latest Exhibitions (Selection)

2016, The Sprengel Museum, Hanover, Germany
2015, The Metropolitan Museum of Art,
2015, Pierre Huyghe, Los Angeles County Museum, LACMA, Los Angeles
2015, ‘The Roof Garden Commission Pierre Huyghe’, New York NY
2015, The Metropolitan Museum of Art, ‘Human Mask’, New York NY
2015, Mumbai Art Room, ‘Pierre Huyghe: Human Mask’ Mumbai, India
2015, Taro Nasu Gallery, ‘Pierre Huyghe’, Toyko, Japan
2014, Hauser & Wirth, ‘IN. BORDER. DEEP’, London, England
2014, Ludwig Museum, ‘Pierre Huyghe’, Cologne, Germany (Travelling Exhibition)
2014, The Artist’s Institute, ‘Pierre Huyghe’, New York NY
2014, Museu d’Art Contemporani de Barcelona, ‘The Host and The Cloud’, Barcelona, Spain
2013, Centre Georges Pompidou, ‘Pierre Huyghe’, Paris, France (Travelling Exhibition)
2012, Museo Tamayo Arte Contemporáneo, ‘El Dia del Ojo’, Mexico City, Mexico
2011, Esther Schipper, ‘Influants’, Berlin, Germany
2011, Kunstmuseum Basel Museum für Gegenwartskunst, ‘Pierre Huyghe: Les œuvres de la collection’, Basel, Switzerland
2011, Marian Goodman Gallery, ‘The Host and The Cloud’, New York NY
2010, The Art Institute of Chicago, ‘Pierre Huyghe: Les Grands Ensembles’, Chicago, IL
Marian Goodman Gallery, ‘The Host and The Cloud’, Paris, France
Museo de Arte Contemporanea Reina Sofia / Palacio de Cristal, ‘La Saison des fêtes’, Madrid, Spain
2008, Sydney Opera House in association with Biennale of Sydney, ‘Forest of Lines’, Sydney, Australia
2007, Museo de Arte Contemporáneo de Castilla y León (MUSAC), ‘A Time Score’, Leon, Spain
2007, Reykjavik Art Museum, ‘Show as Exhibition’, Reykjavik, Iceland
2006, ARC / Musée d’art Moderne de la Ville de Paris, ‘Celebration Park’, Paris, France (Travelling Exhibition)
Marian Goodman Gallery, ‘This is Not a Time for Dreaming’, New York NY
Tate Modern, ‘Celebration Park’, London, England (Travelling Exhibition)

Discover More Art